Badsanierung-Förderung: Gibt es Zuschüsse vom Staat?

Förderungen für eine Badsanierung können die Kosten deutlich reduzieren. Ob Zuschüsse durch die KfW, Unterstützungen von Pflegekassen oder regionale Förderprogramme – wir geben Ihnen einen Überblick, wie Sie finanzielle Hilfe erhalten und was es bei der Beantragung einer Badsanierung Förderung zu berücksichtigen gibt.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Diverse Fördermöglichkeiten sind für die Badsanierung verfügbar, speziell durch Programme der KfW und Zuschüsse der Pflegekassen für Personen mit Pflegegrad oder Behinderung.

  • Eine förderfähige Badsanierung erfordert die Erfüllung technischer Voraussetzungen und muss durch ein Fachunternehmen durchgeführt werden, Anträge müssen vor Sanierungsbeginn gestellt werden.

  • Bei der Umsetzung geförderter Badsanierungen spielt die richtige Planung, Auswahl des Fachunternehmens und die dokumentierte Einhaltung der Förderrichtlinien eine zentrale Rolle für die Auszahlung der Fördermittel.

Möglichkeiten der Förderung von Badsanierung

Illustration von verschiedenen Fördermöglichkeiten für Badsanierungen

Die Badsanierung kann durch unterschiedliche Fördermittel unterstützt werden, wie zum Beispiel Zuschüsse oder zinsgünstige Kredite durch die KfW im Rahmen des Programms ‘Altersgerecht Umbauen’. Menschen mit Behinderungen oder einem Pflegegrad können zusätzliche Förderoptionen in Anspruch nehmen, die unter anderem von Kranken- und Pflegekassen, Sozialhilfeträgern, sowie Unfall- oder Rentenversicherungen bereitgestellt werden.

Die KfW-Förderung umfasst sowohl den KfW Zuschuss als auch Kredite, wobei Zuschüsse direkte finanzielle Unterstützung ohne Rückzahlung bieten und Kredite für langfristige Finanzierung mit günstigen Zinsen zur Verfügung stehen. Neben den direkten Förderungen besteht zudem die Möglichkeit, Badsanierungen steuerlich abzusetzen und somit indirekte finanzielle Vorteile zu erlangen.

– KfW-Förderprogramme

Die KfW-Förderbank, auch bekannt als Kreditanstalt für Wiederaufbau, bietet zwei relevante Programme für barrierefreie Badsanierungen: den Investitionszuschuss 455-B und den Kredit 159. Der Investitionszuschuss 455-B zielt auf die Barrierereduzierung in Wohngebäuden ab, während der Kredit 159 umfassende Maßnahmen für ein altersgerechtes Umbauen finanziert. Mit der Barrierereduzierung Investitionszuschuss 455-B können Förderungen bis zu 6.250 Euro pro Wohneinheit erzielt werden, der KfW-Kredit 159 deckt Kosten bis zu 50.000 Euro ab.

Für die Förderung durch diese Programme ist es erforderlich, dass bestimmte Voraussetzungen erfüllt und die Maßnahmen durch ein Fachunternehmen durchgeführt werden.

– Pflegeversicherung und Pflegekassen

Ab Pflegegrad 1 bietet die Pflegekasse einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro für die Badsanierung an, um die Selbstständigkeit zu fördern und die Pflege zu erleichtern. Die Pflegekasse kann diesen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro nicht nur für eine gesamte Baumaßnahme, sondern auch für mehrere Einzelschritte gewähren, was eine flexible Gestaltung der Badsanierung ermöglicht.

Für die Zuschussgewährung der Pflegekasse ist die Befürwortung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) oder eine Fachpflegekraft erforderlich, während eine ärztliche Verordnung nicht notwendig ist. Die Krankenkasse bietet Unterstützung in Form von Zuschüssen für das Nachrüsten von sanitären Anlagen und die Bereitstellung von bestimmten medizinisch notwendigen Hilfsmitteln aus dem GKV Hilfsmittelverzeichnis, wie Bade- und Duschhilfen.

– Regionale Förderprogramme

Viele Bundesländer und Kommunen bieten eigene Förderprogramme für Badsanierungen und barrierefreie Umbaumaßnahmen. Informationen zu diesen regionalen Fördermöglichkeiten sind verfügbar und sollten bei der Planung berücksichtigt werden.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales kann als Anlaufstelle für Informationen über regionale Förderprogramme dienen.

Anforderungen an eine förderfähige Badsanierung

Illustration von Anforderungen an eine förderfähige Badsanierung

Für eine förderfähige Badsanierung müssen generelle Anforderungen wie die Mindestgröße des Badezimmers, eine begehbare Dusche und die Einstiegshöhe der Badewanne beachtet werden. Technische Anforderungen gemäß DIN 18040-2 müssen erfüllt sein, dazu zählt auch die Mindesthöhe des Waschbeckens.

Die Umbaumaßnahmen müssen von einem Fachbetrieb ausgeführt werden, um die Förderung durch die KfW-Bank erhalten zu können.

– Barrierereduzierende Maßnahmen

Illustration von barrierereduzierenden Maßnahmen in einem Badezimmer

Die KfW-Förderung unterstützt Maßnahmen wie Raumzuschnittsanpassung, Entfernen von Wänden und Vergrößern von Türöffnungen, den Einbau einer Badewannentür und moderne Sanitärgegenstände zur Förderung des barrierefreien Wohnens. Barrierereduzierende Maßnahmen umfassen die Installation von bodengleichen Duschen, anti-rutsch Oberflächen, ausreichend Bewegungsfreiraum, und Sanitärobjekte wie begehbare Badewannen mit Hebesystemen. Bei der Planung einer barrierefreien Dusche können flächenbündige Duschelemente aus durchgefärbtem Mineralgussmaterial eingesetzt werden, die für Komfort und Zugänglichkeit sorgen.

Ein barrierefreies Badezimmer beinhaltet:

  • eine ebenerdige Dusche

  • eine begehbare Badewanne

  • eine erhöhte Toilette

  • einen unterfahrbaren Waschtisch

  • Haltegriffe

Für die Renovierung sollte ein spezialisiertes Unternehmen beauftragt werden, welches die Norm DIN 18040-2 für barrierefreies Bauen umsetzt.

– Fachunternehmen und Handwerker

Illustration von einem qualifizierten Fachunternehmen für Badsanierungen

Zur Planung und Identifizierung von Barrieren im Bad können qualifizierte Architekten, Bauingenieure oder Handwerker mit spezieller Fortbildung im Bereich Barrierefreiheit hinzugezogen werden. Ein qualifiziertes Fachunternehmen zu wählen ist eine Voraussetzung, um die Fördermittel der KfW für die Badsanierung erhalten zu können.

Die Wahl eines Fachunternehmens ist für die Durchführung der Badsanierung obligatorisch, da Eigenleistungen durch den Antragsteller nicht als förderfähig gelten.

– Antragstellung vor Sanierungsbeginn

Illustration von der Antragstellung vor Sanierungsbeginn für Fördermittel

Der KfW Investitionszuschuss 455-B erfordert die Einreichung der Anträge über das Online-Zuschussportal der KfW. Für eine Förderung durch den KfW Investitionszuschuss 455-B ist es zwingend erforderlich, den Antrag vor Beginn der Sanierungsarbeiten zu stellen. Notwendige Unterlagen für die Antragstellung sind Angebote und Kostenvoranschläge von qualifizierten Fachbetrieben.

Wird der Antrag nicht vor Baubeginn gestellt, kann dies zum Verlust der Förderfähigkeit der Sanierung führen.

Schritte zur Beantragung von Fördermitteln

Für die Beantragung eines Zuschusses für die Badsanierung sind die Pflegekasse und, sofern verfügbar, das Antragsformular die ersten Ansprechpartner. Die Antragstellung für den KfW Investitionszuschuss 455-B erfordert die Nutzung des KfW-Zuschussportals und das rechtzeitige Einreichen sämtlicher Informationen zu Vorhaben, geplanten Maßnahmen und Kosten.

Nach dem Einreichen des Antrags auf den KfW Investitionszuschuss 455-B ist es wichtig, die Rückmeldung der KfW-Förderbank abzuwarten. Es ist essenziell, die Anträge für Förderprogramme wie denen der KfW-Bank vor Beginn der Sanierungsmaßnahmen einzureichen, um eine Förderung zu erhalten.

– Informationsbeschaffung

Die KfW bietet finanzielle Unterstützung für:

  • Beratungen

  • Fachplanungen

  • Baubegleitungen

  • Dokumentationen

im Rahmen von barrierereduzierenden Maßnahmen. Es ist möglich, sich über die Verfügbarkeit von KfW-Fördermitteln vorab zu informieren und einen Newsletter zu diesem Thema zu abonnieren.

Das Serviceportal ‘Zu Hause im Alter’ bietet vielfältige Informationen und Tipps zum Thema Barrierefreiheit und altersgerechtem Wohnen.

– Kostenvoranschlag und Planung

Zur Antragstellung für den Pflegekassenzuschuss werden notwendige Unterlagen wie Kostenvoranschläge und Fotos des aktuellen Badezimmerzustandes benötigt. Die Nutzung einer 3D-Badplanungssoftware ermöglicht eine visuelle Gestaltung und Vorschau des zukünftigen Badezimmers und kann neue Ideen bieten.

Die Planungs- und Organisationsphase einer Badsanierung, einschließlich der Bestellung und Lieferung von Materialien, kann bis zu zweieinhalb Monate in Anspruch nehmen.

– Antragstellung bei der zuständigen Stelle

Bevor eine Förderung durch die KfW für eine Badsanierung beantragt werden kann, muss der Antragsteller verschiedene Voraussetzungen prüfen und sicherstellen, dass der Antrag vor Beginn der Umbaumaßnahmen eingereicht wird.

Folgende Punkte sind zu beachten:

  • Eine Kombination von KfW Kredit 159 und Investitionszuschuss 455 ist nicht möglich.

  • Für den KfW Kredit 159 muss der Antrag über einen Finanzierungspartner eingereicht werden.

  • Beim Investitionszuschuss 455 sind die Angebote aller beteiligten Firmen beizufügen.

  • Für KfW-Förderungen ist es erforderlich, dass Angebote aller an der Badsanierung beteiligten Firmen vorgelegt werden, oder alternativ ein Festpreisangebot von einem Komplettanbieter eingereicht wird.

Berechtigte Personen können den Fördergeldservice nutzen, der die gesamte Antragsabwicklung sowie die erforderliche Nachweisführung für die Auszahlung der Fördermittel online übernimmt. Eine entscheidende Rolle im Förderprozess spielt die Bestätigung der korrekten Ausführung des Renovierungsprojektes durch das KfW-Zuschussportal, um die Freigabe der Fördermittel zu erhalten.

Umsetzung der geförderten Badsanierung

Die wichtigsten Arbeitsschritte bei einer altersgerechten Badsanierung umfassen:

  • Entfernen der alten Badeinrichtung

  • Umbau des Bads

  • Verlegung neuer Fliesen

  • Installation neuer Sanitärobjekte

  • Feinschliff und Reinigung.

Um eine schnelle Auszahlung des KfW Investitionszuschusses zu gewährleisten, sollten Sie folgende Schritte befolgen:

  1. Reichen Sie detaillierte Rechnungen und Nachweise ein.

  2. Stellen Sie sicher, dass alle Unterlagen vollständig sind.

  3. Überprüfen Sie die Einreichungsfristen und reichen Sie die Unterlagen rechtzeitig ein.

In der Regel erfolgt die Auszahlung des KfW-Investitionszuschusses innerhalb weniger Wochen nach Einreichung der vollständigen Unterlagen. Es kann jedoch in Einzelfällen zu Verzögerungen kommen.

– Auswahl des Fachunternehmens

Durch die Beauftragung eines einzigen Fachunternehmens für die gesamte Badsanierung kann Stress vermindert und eine bessere Planung gewährleistet werden, da dieses die Koordination aller Gewerke übernimmt. Ein erfahrenes Sanierungsunternehmen kann häufig umfängliche Planungsunterstützung bieten, wodurch die Einbindung eines Innenarchitekten unnötig werden kann.

– Sanierungsarbeiten

Sanierungsarbeiten dürfen erst nach Genehmigung der Fördermittel oder eines Kredits begonnen werden. Die Sanierungsarbeiten müssen bestimmte technische Anforderungen einhalten, wie zum Beispiel Mindestmaße des Badezimmers und barrierefreie Zugänglichkeit.

Die eigentliche Renovierung im Badezimmer dauert normalerweise etwa zwei Wochen, kann jedoch je nach Zustand des vorherigen Badezimmers und Komplexität der Arbeiten variieren.

– Nachweis und Auszahlung der Fördermittel

Nach der Fertigstellung der Badsanierung muss der Antragsteller die Durchführung des Vorhabens gegenüber der KfW belegen, um die Auszahlung der Fördergelder zu veranlassen. Um die Fördermittel nach der Renovierung zu erhalten, muss eine schriftliche Bestätigung über die Einhaltung der technischen Mindeststandards vorliegen und Kopien der Rechnungen eingereicht werden.

Zusätzliche Arbeiten im Rahmen der Badsanierung, wie beispielsweise der Einbau von Trennwänden, rutschfesten Fliesen und benutzerfreundlichen Armaturen, sind ebenfalls förderfähig und sollten in der Dokumentation für die Genehmigung des Zuschusses berücksichtigt werden.

Beispiele erfolgreicher Badsanierungen mit Förderung

Lassen Sie uns einige Beispiele betrachten, um zu sehen, wie diese Informationen in der Praxis angewendet werden. Ein Ehepaar aus Bayern hat eine über 20 Jahre alte Badezimmeranlage mit einem KfW-Förderprogramm saniert. Eine alleinstehende Dame mittleren Alters aus Hamburg hat mit Unterstützung der Pflegeversicherung eine bodengleiche Dusche installieren lassen.

Eine Familie aus NRW hat ihr Badezimmer durch einen Badumbau altersgerecht umgestaltet, indem sie eine Badewanne durch eine begehbare Dusche ersetzt hat, finanziert durch regionale Zuschüsse. Die positiven Ergebnisse der Badsanierungen beinhalten neben der gesteigerten Lebensqualität und Barrierefreiheit auch eine Wertsteigerung der Immobilien und einen erhöhten Wohnkomfort.

Tipps für eine gelungene Badsanierung

Eine detaillierte Planung und Organisation ist entscheidend, um unvorhergesehene Kosten und zeitliche Verzögerungen bei einer Badsanierung zu vermeiden. Die Erstellung eines genauen Zeitplans und eines Budgetrahmens sind zentrale Bestandteile der Planungsphase.

Hochwertige Materialien und Produkte tragen maßgeblich zur Langlebigkeit und zur Wertsteigerung des Badezimmers bei. Barrierefreie Gestaltungselemente und der Komfort sollten bereits in der Planungsphase berücksichtigt werden, um ein altersgerechtes und benutzerfreundliches Bad zu gewährleisten.

– Planung und Organisation

Die Inanspruchnahme einer qualifizierten Beratung durch Experten für barrierefreies Wohnen ist entscheidend für eine erfolgreiche Planung und Umsetzung von barrierereduzierenden Maßnahmen im Bad. Für eine erfolgreiche Planung ist es wesentlich, sich Zeit zu nehmen, um alle Optionen zu berücksichtigen und eine klare Vision des gewünschten Endergebnisses zu entwickeln, einschließlich Stil, Dekoration und Budget.

Die Suche nach Inspiration auf Ausstellungen, Messen oder in Online-Quellen kann Hausbesitzern dabei helfen, eine Vorstellung davon zu entwickeln, wie ihr renoviertes Badezimmer aussehen soll.

– Auswahl der Materialien und Produkte

Für ein zeitloses Design sollten Materialien im Badezimmer sowohl ästhetisch ansprechend als auch funktional sein und möglichst nahtlos verarbeitet werden, um Problembereiche wie übermäßige Fugen zu reduzieren. Transluzente Materialien wie Glas für Duschabtrennungen können das Badezimmer größer und moderner wirken lassen. Mineral-Colorat wird als Material für Duschwannen empfohlen, da es die Stabilität von Stahl-Emaille mit den leichten Eigenschaften von Acryl verbindet und dabei preiswerter ist.

Holz ist eine dauerhafte und robuste Wahl für Badmöbel und Regale, die eine elegante Erscheinung bieten. Bei der Auswahl von Fliesen sollten Hausbesitzer berücksichtigen, dass kleinere Fliesen mehr Fugenlinien bedeuten, was mehr Reinigungsaufwand nach sich ziehen kann.

– Barrierefreiheit und Komfort

Barrierefreiheit und Komfort im Badezimmer sind besonders für ältere oder pflegebedürftige Personen von essenzieller Bedeutung. Die besonderen Anforderungen dieser Personengruppen an ein Badezimmer umfassen Sicherheit, Komfort und Selbstständigkeit. Durch barrierefreie Badsanierungen können diese Anforderungen erfüllt und die Lebensqualität der Nutzer verbessert werden.

Die Betonung auf Barrierefreiheit und Komfort zeigt, dass bei der Planung und Umsetzung von Badsanierungen auf die spezifischen Bedürfnisse der Benutzer Rücksicht genommen werden muss.

Zusammenfassung

Abschließend lässt sich sagen, dass eine altersgerechte Badsanierung eine lohnende Investition ist, die nicht nur die Lebensqualität und Unabhängigkeit im Alter erhöht, sondern auch den Wert Ihrer Immobilie steigern kann. Mit den richtigen Informationen und einer gründlichen Planung können Sie die Kosten für eine solche Sanierung erheblich senken, indem Sie die verfügbaren Fördermittel und Zuschüsse optimal nutzen. Denken Sie daran, dass eine gute Planung, die Auswahl qualifizierter Fachunternehmen und die Einhaltung bestimmter Anforderungen entscheidend für eine erfolgreiche und förderfähige Badsanierung sind. Lassen Sie sich nicht von den Herausforderungen entmutigen, sondern sehen Sie sie als eine Möglichkeit, ein Badezimmer zu schaffen, das nicht nur funktional und sicher, sondern auch komfortabel und ästhetisch ansprechend ist.

    Wie können wir helfen?
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    Anfrage starten
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Können Sie uns weitere Details zu Ihrer Anfrage geben?
    Ihre Sanitär Anfrage
    Dateien hochladen
    Ihre Sanitär Anfrage
    • für welchen Service interessieren Sie sich?

      Sanitär

    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    Überspringen Senden Weiter
    • Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Wollen Sie einen Termin vereinbaren?
    Ihre Sanitär Anfrage
    Datum & Uhrzeit Wählen
    Hoch 00 Runter
    :
    Hoch 00 Runter
    Ihre Sanitär Anfrage
    • für welchen Service interessieren Sie sich?
      Image

      Sanitär

      Image
    • Können Sie uns weitere Details zu Ihrer Anfrage geben?
      Image

      Test und Bilder hochgeladen.

      Image
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    Überspringen Weiter
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Wie lauten Ihre Kontakt Details?
    Ihre Sanitär Anfrage
    HerrFrau
    *Pflichtfeld
    Ihre Sanitär Anfrage
    • für welchen Service interessieren Sie sich?
      Image

      Sanitär

      Image
    • Können Sie uns weitere Details zu Ihrer Anfrage geben?
      Image

      Text und Bild hochgeladen.

      Image
    • An welchem ​​Tag und zu welcher Uhrzeit möchten Sie ein Meeting planen?
      Image

      Zeit und Datum Ausgewählt.

      Image
    • Was sind Ihre Kontaktdaten?
      Image

      Kontaktdetails aktualisiert.

      Image
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Veilen Danke
    Wir haben Ihre Nachricht erhalten.

    Wir wollen jeden Kunden schnell und zuverlässig bedienen. Ist es dringend? Dann rufen Sie einfach an:

    (089) 588 040 100 Verfügbare Mannschaft: 4
    Thank you Image
    Kilian Schramm Geschäftsführer
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Thank you for your message. It has been sent.
    There was an error trying to send your message. Please try again later.