Badewanne-Einbau: Kompletter Leitfaden - Tipps & Schritt-für-Schritt-Anleitung

Sie möchten eine Badewanne einbauen und fragen sich, wie Sie am besten vorgehen? Unser Artikel leitet Sie durch den gesamten Prozess, von der Auswahl der Badewanne bis zum fertigen Badewanne-Einbau. Hier finden Sie praktische Tipps zur Installation, welche Werkzeuge Sie benötigen und wie Sie die Badewanne korrekt abdichten. Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung, um sicherzustellen, dass Ihr Badewanne Einbau erfolgreich verläuft.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Sorgfältige Planung und die Wahl des richtigen Modells sind entscheidend für den erfolgreichen Einbau einer Badewanne und die Platzierung sollte sowohl die Funktionalität als auch die Ästhetik des Badezimmers berücksichtigen.

  • Es gibt zwei Montageoptionen: Montage auf Wannenfüßen oder mit einem Wannenträger, wobei beide Methoden ihre spezifischen Schritte und Anforderungen haben, um eine stabile und gut isolierte Installation zu gewährleisten.

  • Nach dem Einbau der Badewanne sind das Abdichten, der Schallschutz und die Endmontage inklusive der Verkleidung essenziell, bevor Fugenarbeiten und das Anbringen von Fliesen erfolgen; regelmäßige Pflege und Reinigung sind notwendig, um die Langlebigkeit der Wanne zu erhalten.

Der erste Schritt zum eigenen Badevergnügen

Badewanne Einbau

Der erste Schritt zum eigenen Badevergnügen ist die sorgfältige Planung. Eine gute Planung ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Badewannen-Einbau. Dieser Prozess beinhaltet alles von der Auswahl des richtigen Modells bis zur Vorbereitung der notwendigen Werkzeuge und Materialien.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Planung ist die Bestimmung der Platzierung der Badewanne. Denn eine gut platzierte Badewanne kann sowohl die Funktionalität als auch die Ästhetik Ihres Badezimmers verbessern.

– Planung und Platzierung der Badewanne

Die Platzierung der Badewanne ist ein entscheidender Aspekt bei der Planung Ihres Badezimmers. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass die Größe der Badewanne zum verfügbaren Platz im Badezimmer passt. Bevor Sie die Badewanne einbauen, sollten Sie sicherstellen, dass die Maße des gewählten Wannenmodells mit dem vorhandenen Raumangebot kompatibel sind.

Nachdem Sie den passenden Platz für Ihre Badewanne gefunden haben, ist es wichtig, die Wanne richtig auszurichten. Eine exakte Ausrichtung mit der Wasserwaage ist notwendig, um sicherzustellen, dass die Badewanne gerade und stabil steht. Außerdem sollten Sie Markierungen für den Ablauf und die Mittelpunkte der Wasserzuläufe setzen, um die Installationsarbeiten zu erleichtern und genaue Anschlüsse zu gewährleisten.

– Auswahl des richtigen Modells

Bei der Auswahl des richtigen Modells für Ihre Badewanne gibt es einige Punkte zu beachten. Badewannengrößen variieren und sollten abhängig von verschiedenen individuellen Faktoren gewählt werden. Als Standard gilt eine Größe von 180×90 Zentimetern als komfortabel. Solche Wannen fassen üblicherweise 120-300 Liter Wasser, während Whirlpool-Badewannen bis zu 1.500 Liter fassen können.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl des richtigen Modells ist das Material der Badewanne. Badewannen werden aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt, darunter Stahlemaille, Gusseisen und Acryl. Diese Materialien unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Eigenschaften und Vorteile. Daher ist es wichtig, ein Material zu wählen, das Ihren individuellen Bedürfnissen und Vorlieben entspricht.

– Werkzeug- und Materialcheckliste

Bevor Sie mit dem Einbau Ihrer neuen Badewanne beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie alle notwendigen Werkzeuge und Materialien bereit haben. Zu den benötigten Werkzeugen gehören:

  • eine Wasserwaage

  • PVC-Kleber

  • eine Kartuschenpresse

  • eine Stichsäge

  • eine Schutzplane

  • Schrauben und Dübel

  • ein Hammer

  • ein Bohrschrauber

Sobald Sie alle Werkzeuge und Materialien bereit haben, sind Sie bereit, mit dem Einbau Ihrer neuen Badewanne zu beginnen. Aber bevor Sie beginnen, ist es wichtig, sich über die verschiedenen Montagevarianten zu informieren.

Montagevarianten im Detail: Wannenträger vs. Wannenfüße

Montagevarianten im Detail: Wannenträger vs. Wannenfüße

Es gibt zwei gängige Methoden zur Montage einer Badewanne: die Montage auf Wannenfüßen und mit einem Wannenträger. Jede Methode hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und die Wahl hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und der spezifischen Situation in Ihrem Badezimmer ab.

Ein Wannenträger aus Hartschaum bietet einige Vorteile. Er ermöglicht einen einfacheren Einbau, bietet eine bessere Isolierung und kann auch bei unebener Bodenbeschaffenheit angewendet werden. Der Wannenträger dient zur Stabilität der Badewanne und trägt zur Isolierung des Badewassers bei.

– Die Montage auf Wannenfüßen

Die Montage einer Badewanne auf Wannenfüßen ist eine gängige Methode, die einige spezifische Schritte erfordert. Zunächst werden Befestigungsschienen als Vorbereitung an die Unterseite der Wanne angebracht. Danach werden die Wannenfüße durch die Befestigungsschienen mit Gewinde und Muttern an der Wanne montiert.

Nach der Montage der Füße wird die Wanne mit einer Wasserwaage exakt ausgerichtet und mithilfe der Schrauben an den Füßen in der Höhe angepasst, um einen optimalen Wasserablauf zu gewährleisten. Wenn die Wanne auf Wannenfüßen montiert ist, kann sie mit Planblöcken oder Verkleidungspaneelen versehen werden. Dabei sollte eine Revisionsöffnung für zukünftige Reparaturen berücksichtigt werden.

– Der Einbau mit einem Wannenträger

Der Einbau einer Badewanne mit einem Wannenträger ist eine beliebte Alternative zur Montage auf Wannenfüßen. Bei dieser Methode wird der Wannenträger nach der Herstelleranleitung vorbereitet und Distanzhalter an den beiden Wandseiten angebracht. Die notwendigen Schritte sind:

  1. Vorbereitung des Wannenträgers gemäß Herstelleranleitung

  2. Anbringen von Distanzhaltern an den beiden Wandseiten

  3. Aussägen der Öffnungen für den Wandanschluss und eine Revisionsöffnung mit einer Handsäge aus dem Wannenträger.

Für die Montage des Wannenträgers auf dem Badboden wird wie folgt vorgegangen:

  1. Verwenden Sie Montageschaum und Distanzhalter, um den Wannenträger auf dem Boden zu befestigen.

  2. Überprüfen Sie die ebene Position des Wannenträgers mit einer Wasserwaage.

  3. Setzen Sie den Ab- und Überlauf wieder ein und verbinden Sie ihn endgültig mit dem Wandanschluss.

Die Montage der Badewanne mit einem Wannenträger ist abgeschlossen, nachdem die Wanne mit Wasser gefüllt wurde und auf Dichtigkeit geprüft worden ist.

Schritt für Schritt zur neuen Badewanne

Schritt für Schritt zur neuen Badewanne

Sie sind nun bereit, mit dem Einbau Ihrer neuen Badewanne zu beginnen. Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung, um Ihre neue Badewanne erfolgreich einzubauen.

Der erste Schritt ist die Vorbereitung des Untergrunds. Dies beinhaltet:

  • das Positionieren des Wannenträgers

  • das Befestigen mit Mörtel am Boden

  • das Vorbereiten des Kanalrohrs

  • die Vorbereitung des Ablaufs an der Badewanne.

Der zweite Schritt ist die Montage des Ab- und Überlaufs. Dies beinhaltet die Montage der Garnitur, die Befestigung an der Wanne und die Verbindung mit dem Wandanschluss.

– Schritt 1: Vorbereitung des Untergrunds

Die Vorbereitung des Untergrunds ist der erste Schritt beim Einbau Ihrer neuen Badewanne. Dieser Prozess ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Ihre neue Badewanne auf einer soliden und ebenen Fläche platziert wird. Eine gründliche Reinigung des Bodens ist essentiell, um Schimmelbildung durch Staub und Luftfeuchtigkeit zu vermeiden.

Darüber hinaus sollten alle Unebenheiten im Boden mit Normalmörtel ausgeglichen werden, um eine solide Basis für die Wannenverkleidung zu schaffen. Planblocksteine werden für das Einmauern der Badewanne empfohlen, um einen ebenen und tragfähigen Untergrund vorzubereiten.

– Schritt 2: Montage des Ab- und Überlaufs

Nach der Vorbereitung des Untergrunds ist der nächste Schritt die Montage des Ab- und Überlaufs. Das Ablaufventil und das Überlaufventil werden an der Badewanne montiert, indem das Oberteil des Ablaufventils von innen mit dem Ventilunterteil verschraubt wird. Dabei ist es wichtig, das richtige HT Rohr für den Anschluss zu verwenden.

Bevor die Badewanne in den Wannenträger eingesetzt wird, müssen folgende Schritte durchgeführt werden:

  1. Überprüfen Sie die Revisionsöffnung.

  2. Kürzen und entgraten Sie die Rohre, falls notwendig.

  3. Verbinden Sie den Wannenablauf mit dem Wandanschluss und stellen Sie sicher, dass ein Mindestgefälle von 2 % eingehalten wird, um einen effizienten Wasserabfluss zu gewährleisten.

Nach dem Anschluss der Ab- und Überlaufgarnitur sollte die Wanne mit Wasser gefüllt und diese Konfiguration ein paar Tage auf Dichtigkeit überprüft werden.

– Schritt 3: Anbringen der Wannenfüße oder des Wannenträgers

Der nächste Schritt beim Einbau einer neuen Badewanne ist das Anbringen der Wannenfüße oder des Wannenträgers. Verstellbare Wannenfüße müssen gleich hoch eingestellt werden, um die Badewanne waagerecht zu positionieren, wobei mindestens 5 cm Platz für den Siphon eingeplant werden muss.

Bei der Montage einer Stahl-Emaille Badewanne werden die Wannenfüße in die vorgesehenen Laschen eingeführt. Bei der Montage einer Acryl-Badewanne müssen die Quertraversen der Wannenfüße an den Boden der Wanne geschraubt werden, hierbei sollten ausschließlich die beiliegenden Schrauben verwendet werden.

Im Wandbereich werden zur Befestigung der Badewanne Wannenanker (Montageschienen) angebracht, an denen der Wannenrand später eingehängt wird. Dabei können auch Wannenleisten als Alternative verwendet werden.

Abdichtung und Schallschutz

Nachdem die Badewanne eingebaut und ausgerichtet ist, ist es wichtig, die notwendigen Abdichtungs- und Schallschutzmaßnahmen zu ergreifen. Für das Abdichten des Wannenrandes und der Anschlussstellen an der Wand werden Dichtungsecken, Dichtungsband und Schallschutzband benötigt. Wannendichtband und Schalldämmband müssen vor dem Verfliesen am Wannenrand angebracht werden.

Die dichte Verbindung zwischen Badewanne und Wand wird durch Dichtband, Schallschutzband und optional flüssige Folie gewährleistet.

– Schritt 4: Abdichten der Wanne

Nachdem Sie Ihre Badewanne installiert haben, ist es wichtig, sicherzustellen, dass sie korrekt abgedichtet ist. Eine ordnungsgemäße Abdichtung verhindert Wasserschäden und verlängert die Lebensdauer Ihrer Badewanne.

Das verwendete Dichtband für eine Badewanne muss den Anforderungen der DIN 18534 entsprechen und seine Funktionalität sollte durch ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis oder eine Europäische Technische Bewertung bestätigt werden. Ein Dichtband-System wie ‘PCI Pecitape WDB’ ist dafür konzipiert, die Wasserdichtigkeit auch dann zu bewahren, wenn sich die Badewanne nach der Installation setzt.

– Schritt 5: Schallschutzmaßnahmen

Neben der Abdichtung ist es auch wichtig, geeignete Schallschutzmaßnahmen zu ergreifen. Schallschutzband wird verwendet, um die Geräuschentwicklung beim Baden zu reduzieren. Das Schallschutzband sollte vor dem Einbau der Badewanne am Wannenrand angebracht werden.

Beim Anbringen ist darauf zu achten, dass das Schallschutzband gleichmäßig entlang des gesamten Wannenrandes befestigt wird, um eine optimale Schalldämmung zu gewährleisten.

Verkleidung und Endmontage

Verkleidung und Endmontage

Nachdem die Badewanne eingebaut, abgedichtet und schallisoliert ist, ist der nächste Schritt die Verkleidung der Wanne. Dies beinhaltet das Anbringen von geeigneten Materialien wie Planblocksteine oder Bauplatten, um die Badewanne zu verkleiden.

Nach dem Einbau und der Verkleidung der Badewanne werden der Fliesenbelag oberhalb der Wanne und an der Abmauerung fertiggestellt.

– Schritt 6: Verkleidung der Badewanne

Die Verkleidung der Badewanne ist ein wichtiger Schritt, um die Badewanne nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend zu gestalten. Eine Badewannenverkleidung kann aus verschiedenen Materialien wie Kunststoff, Holz oder Porenbeton bestehen. Für die Montage der Badewanne auf Wannenfüßen werden Ytong Planblöcke mit Bauplatten oder alternative Produkte empfohlen.

Gängige Materialien zur Umkleidung von Badewannen mit Wannenfüßen sind Gipskarton beziehungsweise Porenbeton. Die Verkleidung der Badewanne kann mit Fliesen oder durch Verputzen erfolgen, wenn die Wanne auf Wannenfüßen montiert ist.

– Schritt 7: Anbringen der Fliesen und Fugenarbeiten

Nach der Verkleidung der Badewanne ist es Zeit, die Fliesen zu verlegen und die Fugenarbeiten durchzuführen. Nach dem Verkleiden der Badewanne können die Oberflächen mit einem Reibebrett geglättet werden. Ist die Wannenverkleidung glatt und grundiert, können Fliesen darauf angebracht werden.

Eine Revisionsöffnung in der Wannenverkleidung ist wichtig für Zugang zur Ablaufgarnitur bei Wartungsarbeiten. Zum Abdichten und Verfugen sind Sanitär-Silikon sowie die Bearbeitung aller Fugen erforderlich. Unser Service sorgt dafür, dass alles ordnungsgemäß funktioniert.

Badewanne einbauen und richtig pflegen

Nach dem Einbau Ihrer neuen Badewanne ist es wichtig, sie richtig zu pflegen. Eine gut gepflegte Badewanne kann viele Jahre halten und Ihnen viele Stunden der Entspannung bieten.

Nach jedem Gebrauch sollte die Badewanne mit kaltem Wasser ausgespült und mit einem weichen Tuch getrocknet werden, um die Bildung von Kalkablagerungen und Seifenresten zu verhindern und die Reinigungsfrequenz zu reduzieren. Aggressive Reinigungsmittel, scheuernde Schwämme und chemische Bestandteile sollten vermieden werden, um die Oberfläche der Badewanne zu erhalten.

– Badewanne reinigen

Die Reinigung der Badewanne ist ein wichtiger Teil der Pflege. Es gibt viele effektive Methoden, die Sie verwenden können, um Ihre Badewanne sauber und in gutem Zustand zu halten.

Nach jedem Bad sollte die Badewanne mit klarem Wasser ausgespült werden, um Schaumreste zu entfernen. Für das Abwischen der Badewanne sollte ein weiches Baumwolltuch statt scheuernder Materialien verwendet werden, um die Oberfläche zu schonen.

– Kratzer entfernen und reparieren

Wenn Ihre Badewanne Kratzer aufweist, müssen Sie diese nicht sofort ersetzen. Es gibt viele effektive Methoden, um Kratzer zu entfernen und zu reparieren.

Kratzer auf Acryloberflächen können durch Aufpolieren mit speziellen Pflegesets des Herstellers entfernt werden. Bei tieferen Kratzern sollte zunächst mit grobem Schleifpapier vorgeschliffen und dann mit feinerem Schleifpapier nachgeschliffen werden.

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Einbau einer Badewanne eine Herausforderung sein kann, aber mit sorgfältiger Planung, den richtigen Werkzeugen und Materialien und unserer detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitung ist es durchaus machbar. Vergessen Sie nicht, Ihre neue Badewanne regelmäßig zu reinigen und zu pflegen, um ihre Lebensdauer zu verlängern und das Beste aus Ihrem Badeerlebnis herauszuholen.

Häufig gestellte Fragen

– Wie viel kostet es, eine Badewanne einbauen zu lassen?

Der Einbau einer einfachen Rechteck-Badewanne kostet in etwa 200 bis 350 Euro, abhängig von den Handwerker-Kosten.

– Kann man eine Badewanne selbst einbauen?

Ja, es ist möglich, eine Badewanne selbst einzubauen, jedoch erfordert es Kenntnisse im Bereich der Klempnerarbeiten sowie im Umgang mit Werkzeugen wie der Wasserwaage und Bohrer. Ein Wannenträger erleichtert den Einbau, da die Fliesen direkt aufgeklebt werden können und die Badewanne nicht verblendet werden muss.

– Was kommt unter die Badewanne?

Je nach Tragfähigkeit des Bodens kommt entweder ein Wannenträger oder ein Fußgestell unter die Badewanne. Wannenträger bestehen normalerweise aus Polystyrol Hartschaum und bieten sicheren Halt.

    Wie können wir helfen?
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    Anfrage starten
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Können Sie uns weitere Details zu Ihrer Anfrage geben?
    Ihre Sanitär Anfrage
    Dateien hochladen
    Ihre Sanitär Anfrage
    • für welchen Service interessieren Sie sich?

      Sanitär

    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    Überspringen Senden Weiter
    • Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Wollen Sie einen Termin vereinbaren?
    Ihre Sanitär Anfrage
    Datum & Uhrzeit Wählen
    Hoch 00 Runter
    :
    Hoch 00 Runter
    Ihre Sanitär Anfrage
    • für welchen Service interessieren Sie sich?
      Image

      Sanitär

      Image
    • Können Sie uns weitere Details zu Ihrer Anfrage geben?
      Image

      Test und Bilder hochgeladen.

      Image
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    Überspringen Weiter
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Wie lauten Ihre Kontakt Details?
    Ihre Sanitär Anfrage
    HerrFrau
    *Pflichtfeld
    Ihre Sanitär Anfrage
    • für welchen Service interessieren Sie sich?
      Image

      Sanitär

      Image
    • Können Sie uns weitere Details zu Ihrer Anfrage geben?
      Image

      Text und Bild hochgeladen.

      Image
    • An welchem ​​Tag und zu welcher Uhrzeit möchten Sie ein Meeting planen?
      Image

      Zeit und Datum Ausgewählt.

      Image
    • Was sind Ihre Kontaktdaten?
      Image

      Kontaktdetails aktualisiert.

      Image
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Veilen Danke
    Wir haben Ihre Nachricht erhalten.

    Wir wollen jeden Kunden schnell und zuverlässig bedienen. Ist es dringend? Dann rufen Sie einfach an:

    (089) 588 040 100 Verfügbare Mannschaft: 4
    Thank you Image
    Kilian Schramm Geschäftsführer
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Thank you for your message. It has been sent.
    There was an error trying to send your message. Please try again later.