Heiß und Kalt - Dampfduschen für jedermann

Entspannend sind Dampfbad und Sauna auf alle Fälle. Das regelmäßige Schwitzen in Kombination mit kalten Güssen wirkt aber auch positiv auf den Kreislauf und das Immunsystem, beugt Erkältungskrankheiten vor und verbessert zudem das Hautbild.

Während in der finnischen Sauna bei einer trockenen Hitze zwischen 80 und 100 Grad Celsius geschwitzt wird, beträgt die Temperatur im Dampfbad nur maximal 50 Grad Celsius. Allerdings liegt die Luftfeuchtigkeit im Dampfbad, wie der Name schon verrät, deutlich höher und kann annährend 100 Prozent betragen.

Sinnvolle Prävention

Sauna und Dampfbad wirken dabei ähnlich auf den Organismus: Die Körpertemperatur steigt in der Hitze zwar um ein bis zwei Grad Celsius an, aber der Körper vermeidet eine Überhitzung, indem das Herz viel Blut in die geweiteten hautnahen Gefäße pumpt. In der Folge fängt die Haut an zu schwitzen, um Verdunstungskälte zu erzeugen. Der kalte Guss im Anschluss dreht die Reaktion wieder um: Die Gefäße ziehen sich zusammen, das Blut fließt zurück ins Körperinnere, um dort die Wärme zu halten. Die Wechselwirkung stärkt den Kreislauf und senkt so die Erkältungsanfälligkeit. Zusätzlich profitiert die Haut von der kräftigen Durchblutung. Angenehmer Nebeneffekt: Bei der Stressreaktion von heiß zu kalt empfindet der Körper eine leichte Euphorie. Während eines Infekts oder einer akuten Entzündung empfiehlt sich allerdings der Gang in die Sauna oder in das Dampfbad nicht. Nach der Genesung steht dem heißen Vergnügen dann nichts mehr im Weg.

Heiß und Kalt - Dampfduschen für jedermann

Alles im Griff: Über die ultraschlanke Bedieneinheit F-digital deluxe von GROHE wird durch eine leichte Berührung vor dem Betreten des Duschbereichs die persönliche Kombination aus Beleuchtung, Musik und Dampf ausgewählt.

Zwei in eins – die Dampfdusche

Das Dampfbad wird seit der Antike geschätzt, so wussten schon die alten Römer und Griechen um die gesunde und wohltuende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System. Aufgrund der niedrigeren Temperaturen als in der klassischen Sauna empfinden viele Menschen das Dampfbad als angenehmer, die hohe Luftfeuchtigkeit fördert zudem das wohlig warme Erlebnis. Wer im eigenen Bad die Vorteile eines Dampfbads genießen möchte, kann ganz einfach seine Dusche in eine Dampfdusche verwandeln. Grundsätzlich kann jede Dusche in eine Dampfdusche umfunktioniert werden. Damit der Dampf nicht entweicht und die gewünschte Temperatur gehalten wird, installiert Ihr bad & heizung-Fachbetrieb eine maßgeschneiderte Dachlösung für die Duschkabine. Für das perfekte Wellness-Gefühl zu Hause lassen sich individuell steuerbare Lichtquellen sowie Lautsprecher in das Dach integrieren, sodass eine entspannende Atmosphäre fast wie von selbst entsteht. Die Technik-Aggregate zur Dampferzeugung verschwinden unsichtbar unter der komfortablen Sitzbank. Eine Dampfdusche ist äußerst platzsparend, da sie im Gegensatz zu einer Sauna keinen zusätzlichen Raum im Bad einnimmt und selbstverständlich auch nach wie vor zum reinen Duschen dient. Lassen Sie in Ihrer Dampfdusche einfach den Tag hinter sich und entspannen Sie in wohliger Wärme!

Wir bringen Sie ins Schwitzen!

Sie möchte sich eine komfortable Dampfdusche in Ihr Badezimmer einbauen lassen? Dann nehmen Sie Kontakt mit unseren Bad-Experten auf. Wir beraten Sie freundlich und kompetent.

Kontakt