Altbausanierung Elektroinstallation: Kosten, Tipps und Best Practices für eine sichere Erneuerung

Die Altbausanierung Elektroinstallation kann komplex und kostenintensiv sein. Wie viel müssen Sie für eine sichere und normgerechte Erneuerung einplanen und welche Schritte sind für eine erfolgreiche Umsetzung notwendig? Unser Ratgeber gibt Ihnen eine klare Kostenübersicht, zeigt auf, was bei der Altbausanierung Elektroinstallation zu beachten ist und wie Sie Ihre Modernisierung effizient planen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Eine moderne Elektroinstallation in Altbauten erhöht die Sicherheit, unterstützt Hausautomation und ermöglicht Energieeffizienz, sollte jedoch zukunftssicher geplant werden, um langfristig den Anforderungen gerecht zu werden.

  • Die Kosten für eine Elektrosanierung können variieren, wobei durchschnittlich 60 Prozent Arbeits- und 40 Prozent Materialkosten entstehen; eine gute Planung, Vergleiche und eventuelle Eigenleistung können die Kosten senken.

  • Rechtliche Anforderungen und Normen wie VDE DIN 0100 und DIN 18015 sowie RAL-RG 678 müssen bei der Elektrosanierung beachtet werden, um Sicherheit und Funktionalität zu gewährleisten und den Bestandsschutz zu wahren.

Warum ist die Elektrosanierung im Altbau wichtig?

Illustration einer alten elektrischen Anlage in einem Altbaus

Die Elektrosanierung in Altbauten spielt eine wichtige Rolle, um den aktuellen Sicherheitsstandards gerecht zu werden. Alte Leitungen sind anfällig für Störungen und Fehler, die zu schwerwiegenden Problemen führen können, wie z.B. Stromausfällen oder im schlimmsten Fall sogar Bränden. Durch die Erneuerung Ihrer Elektroinstallation können Sie solche Risiken erheblich reduzieren und gleichzeitig den Wartungsaufwand minimieren.

Darüber hinaus bietet eine moderne Elektroinstallation neben erhöhter Sicherheit auch Möglichkeiten für energieeffiziente Hausautomation und Komfortsteigerung im Haus. Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihre Heizung von unterwegs aus steuern oder Ihre Beleuchtung automatisch an die Tageszeit anpassen. Mit der richtigen Elektrosanierung können solche Annehmlichkeiten Wirklichkeit werden.

a) Sicherheitsrisiken in Altbauten

In Altbauten sind oft die elektrischen Leitungen veraltet, was zu einem erhöhten Sicherheitsrisiko führen kann. Mangelnde Sicherheitstechniken wie Personenschutzschalter und Fehlerstrom Schutzschalter (FI-Schalter), sowie Hauptverteiler, die aktuellen Sicherheitsanforderungen entsprechen, sind oft nicht vorhanden. Dies kann zu Überlastungen der Stromleitung führen, die Schwelbrände oder Auslösungen der Sicherung zur Folge haben können.

Es ist daher dringend empfohlen, eine Elektrosanierung durchzuführen, um die Sicherheit Ihrer elektrischen Anlagen zu gewährleisten. Mit einer gründlichen Überholung Ihrer Elektroinstallation können Sie sicher sein, dass Ihre Anlagen den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen und dass Sie und Ihre Familie sicher sind.

b) Anforderungen an moderne Elektroinstallationen

Moderne Elektroinstallationen gehen weit über die reine Versorgung mit Strom hinaus. Sie bieten Möglichkeiten zur Energieeffizienz, wie die Integration von Smart Home-Technologie, die dazu beitragen kann, Energie zu sparen und Kosten zu reduzieren. Energetische Aspekte sollten bei der Sanierung berücksichtigt werden, um den Altbau energetisch auf den neuesten Stand zu bringen.

Zudem ist es wichtig, eine zukunftssichere Elektroinstallation zu planen. Dies kann durch das Einbauen von mehr Steckdosen, als aktuell gebraucht werden, erreicht werden. Die Verlegung aller Leitungen in Leerrohren ermöglicht es, später weitere Kabel einzuziehen, ohne die Wände erneut aufstemmen zu müssen. Darüber hinaus sollten genügend Starkstromanschlüsse angelegt werden, um aktuellen und zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden. Die richtige Planung und Umsetzung kann dazu beitragen, dass Ihre Elektroinstallation auch in Zukunft den wachsenden Anforderungen standhält.

Schritte zur Elektrosanierung im Altbau

Illustration eines Elektrikers bei der Bestandsaufnahme in einem Altbaus

Die Elektrosanierung in einem Altbau ist ein umfangreicher Prozess, der sorgfältig geplant und durchgeführt werden muss. Bei der Altbausanierung spielt die Elektrosanierung eine entscheidende Rolle. Es gibt zwei Hauptarten der Elektrosanierung: Teilsanierungen und Vollsanierungen. Eine Teilsanierung verbessert Komfort und Sicherheit, mit Maßnahmen wie dem Einbau neuer Steckdosen, Leitungen für Lampen sowie Arbeiten am Sicherungskasten. Eine Vollsanierung hingegen umfasst die Erneuerung aller Bestandteile der Hauselektrik, einschließlich Kabeln, Leitungen und weiteren elektrischen Systemen.

Die Durchführung einer Elektrosanierung kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Normalerweise könnten zwei bis drei Fachkräfte die Elektroinstallationen innerhalb einer Woche durchführen, jedoch kann sich diese Dauer über mehrere Wochen erstrecken, je nach Größe und Komplexität des Projekts. Daher ist es wichtig, die Sanierung gut zu planen und vorzubereiten, um den Prozess so reibungslos wie möglich zu gestalten.

1. Bestandsaufnahme und Zustandsprüfung

Eine umfassende Bestandsaufnahme und Zustandsprüfung der Elektroinstallationen in einem Altbau ist der erste und entscheidende Schritt bei der Planung einer Elektrosanierung. Ein qualifizierter Elektroinstallateur sollte herangezogen werden, um den Zustand der Elektroinstallation im Altbau zu prüfen und über die Möglichkeiten für Um- und Nachrüstungen sowie die Anhebung auf das gegenwärtige Sicherheitsniveau zu informieren.

Bei der Zustandsprüfung und Planung der Elektroinstallationssanierung müssen folgende Schritte beachtet werden:

  1. Erfassen der vorhandenen und für die Zukunft geplanten Geräte, um eine bedarfsgerechte und sichere Installation zu gewährleisten.

  2. Durchführen einer Bestandsaufnahme und Zustandsprüfung, um den Umfang der Sanierung zu bestimmen.

  3. Realistische Einschätzung der Kosten und des Zeitaufwands für die Sanierung.

Diese Schritte helfen dabei, eine effiziente und erfolgreiche Elektroinstallationssanierung durchzuführen.

2. Auswahl eines Fachbetriebs

Die Auswahl eines qualifizierten Fachbetriebs für die Durchführung der Elektrosanierung ist ein entscheidender Schritt. Achten Sie auf:

  • entsprechende Zertifikate und Qualifikationen, um eine professionelle und normgerechte Durchführung zu gewährleisten

  • Vergleichen Sie Angebote von verschiedenen Anbietern

  • achten Sie auf Referenzen und Bewertungen von früheren Kunden

Eine sorgfältige Auswahl des Fachbetriebs kann Ihnen nicht nur Geld sparen, sondern auch sicherstellen, dass die Arbeit korrekt und sicher ausgeführt wird.

3. Umsetzung der Elektrosanierung

Illustration der Koordination von Handwerkern während der Elektrosanierung

Bei der Umsetzung der Elektrosanierung werden folgende Maßnahmen durchgeführt:

  • sämtliche elektrischen Leitungen neu verlegt

  • schadhafte Steckdosen, Kabel oder Schalter ausgetauscht

  • Anschlüsse für Waschmaschine und Herd installiert

  • Starkstromanschlüsse und gegebenenfalls Funkschalter und Bewegungsmelder installiert

Dieser Prozess kann zu temporären Störungen im alltäglichen Leben führen, da die Elektrik ein wesentlicher Bestandteil des modernen Wohnkomforts ist.

Eine sorgfältige Planung und Koordination sind daher entscheidend, um den Sanierungsprozess so reibungslos wie möglich zu gestalten. Insbesondere in einer Altbauumgebung ist es wichtig, die zeitliche Koordination und Zusammenarbeit mit anderen Handwerkern wie Malern oder Maurern sicherzustellen, um den Sanierungsprozess zu optimieren.

Kostenfaktoren bei der Elektrosanierung im Altbau

Die Kosten einer Elektrosanierung in einem Altbau können stark variieren, abhängig von verschiedenen Faktoren wie das Alter des Gebäudes, die Größe, die vorhandene Installation und die gewünschte Ausstattung. Bei den Gesamtkosten setzen sich die Materialkosten für beispielsweise Kabel, Steckdosen und Sicherungskasten sowie die Arbeitskosten, die von der Komplexität und Dauer der Sanierung abhängen, zu etwa 60 Prozent aus Arbeitskosten und 40 Prozent aus Materialkosten zusammen.

Die durchschnittlichen Kosten für eine Elektrosanierung in einer Dreizimmerwohnung liegen zwischen 5.500 und 7.500 Euro, während bei einem Einfamilienhaus von 100 bis 150 Quadratmetern die Kosten bei etwa 9.000 bis 15.000 Euro liegen und bei hochwertiger Ausstattung deutlich steigen können.

Eine kostengerechte Planung und Ausführung einer Elektrosanierung wird auch durch Normen wie DIN 18015 und RAL-RG 678 beeinflusst, die Anforderungen an die elektrische Ausstattung festlegen.

a) Materialkosten

Die Materialkosten machen einen erheblichen Teil der Gesamtkosten einer Elektrosanierung aus. Die Preise für Steckdosen variieren je nach Hersteller und Design zwischen 3 und 10 Euro pro Stück. Für moderne Unterputzdosen und Schalterdosen fallen Kosten von 100 bis 150 Euro an.

Die Materialkosten für die Installation eines Sicherungskastens in einem Altbau liegen zwischen 300 und 400 Euro. Diese Kosten können sich je nach Größe und Komplexität des Projekts sowie den spezifischen Anforderungen des Gebäudes erheblich unterscheiden.

b) Arbeitskosten

Die Arbeitskosten für eine Elektrosanierung können sich je nach gewähltem Fachbetrieb und Region erheblich unterscheiden. Die Gesamtkosten für die Sanierung der Elektroinstallation in einer Wohnung liegen typischerweise zwischen ca. 1.500 € und 6.000 €. Für spezifischere Tätigkeiten wie das Fräsen und andere Vorarbeiten sowie die eigentliche Installation können die Arbeitskosten zwischen 8.000 und 10.000 Euro betragen.

Es ist daher wichtig, verschiedene Angebote einzuholen und die Kosten sorgfältig zu vergleichen, bevor man sich für einen Fachbetrieb entscheidet.

c) Zusätzliche Kosten

Neben den Material- und Arbeitskosten können bei der Elektrosanierung in einem Altbau auch zusätzliche Kosten anfallen. So kann es notwendig sein, umfangreiche bauliche Maßnahmen durchzuführen, die entsprechend finanziert werden müssen. Die Kosten für die Abnahme einer Elektroinstallation im Rahmen einer Sanierung belaufen sich auf etwa 200 Euro.

Schließlich richten sich die Kosten für eine Elektrosanierung im Altbau auch nach dem gewünschten Ausstattungsniveau gemäß DIN 18015 und den RAL-RG 678 Ausstattungswerten. Diese zusätzlichen Kosten sollten bei der Planung der Sanierung berücksichtigt werden.

Möglichkeiten zur Kosteneinsparung bei der Elektrosanierung

Trotz der hohen Kosten einer Elektrosanierung in einem Altbau gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Kosteneinsparung. Eine Möglichkeit ist die Eigenleistung, bei der Hausbesitzer bestimmte Aufgaben im Rahmen der Elektrosanierung selbst übernehmen. Durch das Übernehmen von vorbereitenden Aufgaben lassen sich die Gesamtkosten einer Elektrosanierung um bis zu 30 Prozent senken.

Eine weitere Möglichkeit zur Kosteneinsparung sind staatliche Förderungen und Finanzierungsmöglichkeiten. Es gibt verschiedene Förderprogramme für Maßnahmen zur Energieeffizienz und den Einsatz erneuerbarer Energien in Wohngebäuden, die Sie nutzen können, um die Kosten Ihrer Elektrosanierung zu senken.

1. Eigenleistung

Illustration eines Hausbesitzers, der Eigenleistungen bei der Elektrosanierung durchführt

Hausbesitzer können bei der Elektrosanierung verschiedene Eigenleistungen wie das Stemmen von Schlitzen, Setzen von Unterputzdosen oder das Verlegen von Rohren und Leitungen übernehmen. Durch das Erbringen von Eigenleistungen können die Kosten einer Elektrosanierung um bis zu 30 Prozent reduziert werden. Es wird geschätzt, dass 50 bis 60 Prozent der Arbeitszeit bei einer Elektrosanierung von Heimwerkern ohne spezielle Ausbildung übernommen werden können.

Zu den Aufgaben, die Sie als Hausbesitzer durchführen können, gehören:

  • das Planen von Steckdosen und Lichtschaltern

  • das Positionieren von Lichtanschlüssen

  • das Aufstemmen und Verschließen von Schlitzen

  • das Setzen von Unterverteilern und Zählerschränken

Dabei ist jedoch zu beachten, dass bestimmte Elektroarbeiten, wie die Installation von Steckdosen und Schaltern, aus Sicherheitsgründen von einem qualifizierten Elektriker durchgeführt werden müssen.

2. Förderungen und Finanzierungsmöglichkeiten

Illustration staatlicher Fördermittel für die Elektrosanierung im Altbau

Es gibt verschiedene staatliche Förderprogramme, die Sie bei der Finanzierung Ihrer Elektrosanierung unterstützen können. Diese Fördermittel werden für bestimmte Smart Home-Lösungen bei der Elektrosanierung eines Altbaus angeboten. Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) umfasst Zuschüsse und Darlehen über Einzelmaßnahmen, die ebenfalls die Integration von Smart Home-Technologie finanziell unterstützen können.

Staatliche Fördermaßnahmen können die Attraktivität der Modernisierung von Elektroinstallationen deutlich steigern, indem sie finanzielle Unterstützung bei der Implementierung von Smart Home-Technologien bieten. Es lohnt sich daher, sich über die verschiedenen Fördermöglichkeiten zu informieren und zu prüfen, ob Sie für eine Förderung in Frage kommen.

Rechtliche Anforderungen und Normen

Bei der Durchführung einer Elektrosanierung in einem Altbau müssen verschiedene rechtliche Anforderungen und Normen beachtet werden. Gemäß der aktuellen gesetzlichen Vorschriften, einschließlich der Niederspannungsverordnung, müssen alle Arbeiten an der Elektrik von qualifizierten Fachbetrieben ausgeführt werden. Darüber hinaus sind regelmäßige Prüfungen elektrischer Anlagen gesetzlich vorgeschrieben, um die Sicherheit und Betriebssicherheit zu gewährleisten.

Darüber hinaus gilt der Bestandsschutz für Elektroinstallationen, die bei ihrer Errichtung den anerkannten Regeln der Technik entsprachen. Dieser Bestandsschutz kann jedoch durch Defekte oder größere Änderungen verloren gehen, wodurch eine Modernisierungspflicht entsteht. Die Normen DIN 18015 und RAL-RG 678 definieren Mindeststandards für die Ausstattung, Sicherheit und Energieeffizienz von Elektroinstallationen in Wohngebäuden, die bei Modernisierungen zu beachten sind.

1. VDE DIN 0100 und DIN 18015

Die Normenreihe DIN-VDE 0100 ist maßgebend für die Planung, Errichtung und Prüfung elektrischer Anlagen in Wohngebäuden und bildet die Grundlage für elektrisch sichere Installationen. Die VDE DIN 0100-Norm definiert detaillierte Anforderungen für Elektroinstallationen in Wohngebäuden, um Sicherheit und Funktionalität zu gewährleisten.

Eine Modernisierung der Elektroinstallation in Altbauten entsprechend der DIN 18015-2 ist erforderlich, um heutige Sicherheitsstandards zu erfüllen. Die DIN 18015 ergänzt die VDE DIN 0100, indem sie konkrete Vorgaben für die elektrische Ausstattung in Altbauten macht, einschließlich Mindestausstattung von Wohnräumen sowie Anordnung von Stromkreisen und Steckdosen.

2. RAL-RG 678

Die RAL-RG 678-Richtlinie legt Standards für elektrische Installationen in Wohngebäuden fest, einschließlich der Verlegung von Elektroleitungen. Diese umfassen Aspekte wie:

  • Stromkreise

  • Steckdosen

  • Beleuchtungsanschlüsse

  • Anschlüsse für Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen und Elektrofahrzeuge

Die Richtlinie empfiehlt Bauherren und Sanierern, RAL-Gerätewerte zu verwenden, um ihre Elektroinstallationen zukunftssicher zu gestalten und eine unzureichende Planung zu vermeiden, die die Wohnqualität und Sicherheit beeinträchtigen kann.

RAL-RG 678 definiert drei Niveaus der Installationsqualität: Mindeststandard, Standardausrüstung und Komfortausrüstung und beinhaltet Elemente der Gebäudesystemtechnik. Moderne Elektroinstallationen im Altbau sollten die Möglichkeit bieten, intelligente Geräte zur Energiemessung und für die Hausautomation zu integrieren. Dies kann dazu beitragen, den Energieverbrauch effizient zu gestalten und die Wohnqualität zu verbessern.

Wartung und Prüfung nach der Elektrosanierung

Nach einer Elektrosanierung ist die regelmäßige Wartung und die Prüfung durch eine Elektrofachkraft unerlässlich, um Sicherheit und Betriebssicherheit der elektrischen Anlagen zu gewährleisten. Diese Prüfungen beinhalten Erstprüfungen nach Neuerrichtung oder wesentlicher Änderung sowie wiederkehrende Prüfungen, deren Zeitabstände vom Betreiber festzulegen sind. Ein solcher Prüfungsprozess kann beispielsweise ein E Check sein.

Eine sachgemäße Installation und regelmäßige Wartung der elektrischen Leitungen sind auch wichtig für den Erhalt des Versicherungsschutzes im Falle eines Störfalls. Damit können Sie sicher sein, dass Ihre Elektroinstallation auch nach der Sanierung sicher und effizient funktioniert.

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Elektrosanierung in einem Altbau zwar eine Herausforderung darstellen kann, aber mit der richtigen Planung, Vorbereitung und Durchführung eine sichere und effiziente Elektroinstallation erreicht werden kann. Durch die Berücksichtigung von Sicherheitsrisiken, die Einhaltung von Normen und Anforderungen und die Nutzung von Möglichkeiten zur Kosteneinsparung können Sie sicherstellen, dass Ihre Elektrosanierung erfolgreich ist und Ihrem Altbau neues Leben einhaucht. Denken Sie daran: Eine gut geplante und durchgeführte Elektrosanierung ist eine Investition in die Zukunft Ihres Gebäudes und Ihrer Sicherheit.

    Wie können wir helfen?
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    Anfrage starten
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Können Sie uns weitere Details zu Ihrer Anfrage geben?
    Ihre Sanitär Anfrage
    Dateien hochladen
    Ihre Sanitär Anfrage
    • für welchen Service interessieren Sie sich?

      Sanitär

    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    Überspringen Senden Weiter
    • Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Wollen Sie einen Termin vereinbaren?
    Ihre Sanitär Anfrage
    Datum & Uhrzeit Wählen
    Hoch 00 Runter
    :
    Hoch 00 Runter
    Ihre Sanitär Anfrage
    • für welchen Service interessieren Sie sich?
      Image

      Sanitär

      Image
    • Können Sie uns weitere Details zu Ihrer Anfrage geben?
      Image

      Test und Bilder hochgeladen.

      Image
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    Überspringen Weiter
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Wie lauten Ihre Kontakt Details?
    Ihre Sanitär Anfrage
    HerrFrau
    *Pflichtfeld
    Ihre Sanitär Anfrage
    • für welchen Service interessieren Sie sich?
      Image

      Sanitär

      Image
    • Können Sie uns weitere Details zu Ihrer Anfrage geben?
      Image

      Text und Bild hochgeladen.

      Image
    • An welchem ​​Tag und zu welcher Uhrzeit möchten Sie ein Meeting planen?
      Image

      Zeit und Datum Ausgewählt.

      Image
    • Was sind Ihre Kontaktdaten?
      Image

      Kontaktdetails aktualisiert.

      Image
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Veilen Danke
    Wir haben Ihre Nachricht erhalten.

    Wir wollen jeden Kunden schnell und zuverlässig bedienen. Ist es dringend? Dann rufen Sie einfach an:

    (089) 588 040 100 Verfügbare Mannschaft: 4
    Thank you Image
    Kilian Schramm Geschäftsführer
    • 100% kostenlos
    • 100% Unverbindlich
    • 100% Unabhängig
    • Image Handwerker mit Gesellenbrief aus München
    • Image DSGVO-konforme Verarbeitung von sensiblen Daten
    • Image SSL-Verschlüsselung der gesamten Kommunikation
    Thank you for your message. It has been sent.
    There was an error trying to send your message. Please try again later.